Artikel

Mendelssohn Bartholdy & Mahler

Das Budapest Festival Orchestra spielte in der Kölner Philharmonie F. Mendelssohn Bartholdy und Gustav Mahler vor begeistertem Publikum.

"Ein deutsches Leben"

Der Film “Ein deutsches Leben” dokumentiert die Erinnerungen der langjährigen Sekretärin Joseph Goebbels: Brunhilde Pomsel.

Fluchtdiskurs in Kunst & Medien

Die Studierendeninitiative WEITBLICK, die sich für einen breiteren Bidungszugang einsetzt, thematisiert in ihrer Vortragsreihe das Bild von Flucht und Geflüchteten in Kunst und Medien.

Metropolis

Die Kölner Universitäts- und Stadtbibliothek erinnert mit einer Ausstellung, Vorträgen und einer imposanten Filmvorführung an Fritz Langs METROPOLIS.

Konnex

Mit Assoziationen rund um das menschliche Beziehungsnetz feierte die Austellung KONNEX im kleinen Showroom Art Downstairs in Köln-Nippes Ende November ihre Eröffnung.

Kurzfilmfestival Köln

Vom 16.-20. November 2016 feiert das Kurzfilmfestival Köln sein 10. Jubiläum. Für diesen Anlass wurde ein besonderes Jubiläumsprogramm auf die Beine gestellt.

artclub − Ein Raum für Idealisten


Ein neuartiges Galeriekonzept wird im Dezember 2016 bereits zehn Jahre alt. Ein Besuch im artclub, der als Galerie und Künstlerforum das künstlerische Schaffen der freien Kunstszene in Köln präsentiert.

Gediegenes und Kurioses

Der Sammler Thomas Olbricht bespielt die Rauminstallation “Helm/Helmet/Yelmo” des kubanischen Künstlerduos Los Carpinteros neu. “Gediegenes und Kurioses” im MUSEUM FOLKWANG in Essen.

HIER UND JETZT - Heimo Zobernig

Der österreichische Künstler Heimo Zobernig bildet den Auftakt der neuen Ausstellungsreihe HIER UND JETZT im Museum Ludwig. Mit seinen Skulpturen zeigt er neue Parallelen zwischen den Bereichen Kunst, Architektur und Design auf.

raum13

Elsa Weiland berichtet über eine außergewöhnliche Bühne, die sich als Synthese von Schauspiel, Performance, Tanz, Musik, Architektur und bildender Kunst versteht. raum13. Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste.

Fazit TransLit

Die Poetikdozentur der Universität zu Köln TransLit feierte jetzt im Wintersemester 2015/2016 ihren Auftakt. Unsere Autorin Julia Krause hat sich unter die Zuhörer gesellt und zieht ein Resümee.

Nordische Filmtage

Vom 04. - 08.11.2015 finden in Lübeck die “Nordischen Filmtage” statt. Das Filmfestival geht damit in die 57. Runde. Unsere Autorin Wiebke Spieker gibt uns einen kleinen Vorgeschmack auf das diesjährige Programm.

"Jedes Buch hat ein Gesicht"

Melanie Dorweiler sprach mit der Kuratorin Dr. Gabriele Ewenz über den Kölner Autor Heinrich Böll und die grafische Gestaltung seiner literarischen Werke durch Celestino Piatti.

Bezeichnend

“Bezeichnend!” lautet die aktuelle Ausstelllung im a.r.t.e.s. kunstfenster. Zu sehen sind Werke von Rozbeh Asmani, Vera Drebusch und H.K Dehan Son, die sich alle auf ihre ganz eigene Weise mit Bezeichnungen und deren Spuren auseinandersetzen.

Wolfgang-Hahn-Preis 2015

Der Wolfgang-Hahn-Preis ging dieses Jahr, am Vorabend zur ART COLOGNE, erstmalig an zwei Künstler: R. H. Quaytman und Michael Krebber. Damit setzt das MUSEUM LUDWIG einen weiteren Impuls zur Frage nach der Malerei ‘heute’.

Entlang Europa

Martin Rosswog nimmt uns in seiner Ausstellung mit auf eine Reise. Entlang Europa ist noch bis August in der Photographischen Sammlung der SK-Stiftung Kultur in Köln zu sehen.

Alibis: Sigmar Polke.

Sigmar Polke – Can you always belive your eyes? In der Retrospektive “Alibis: Sigmar Polke” zeigt das MUSEUM LUDWIG rund 250 Werke des Künstlers, die zwischen 1963 und 2010 entstanden sind. Viele, die noch nie in Deutschland zu sehen waren.

ART LAB | Museum Ludwig

Das neue ART LAB im MUSEUM LUDWIG verspricht eine neue Form, Kunst zu erleben. Unter dem Motto “Express yourself” öffnete der Raum am 18. Februar erstmals seine Pforten. STELLWERK-Autorin Catharina Coblenz war dabei.

Paul Klee und Japan

Vom Japonismus zum Zen: Paul Klee und der ferne Osten. Diese Ausstellung im Kölner Museum für Ostasiatische Kunst zeigt uns noch bis zum 01. Februar 2015 wie man die traditionell asiatische Abstraktheit in die europäische Moderne transformiert.

THERE IS NO SUCH THING AS SILENCE

Die Ausstellung, kuratiert von Studenten des Kunsthistorischen Instituts der Uni Köln, widmet sich der Bedeutung von Sound und dem künstlerischen Einsatz auditiven Materials in der bildenden Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.

Theatralfilm-Festival Part III

Ist das Film? Ist das Theater? Der theatrale Film lässt Grenzen zwischen Film und Theater durchlässig werden und schafft neue intermediale Dimensionen jenseits der gewohnten filmischen Realität. Ein Festivalbericht.

Theatralfilm-Festival Part II

Ist das Film? Ist das Theater? Der theatrale Film lässt Grenzen zwischen Film und Theater durchlässig werden und schafft neue intermediale Dimensionen jenseits der gewohnten filmischen Realität. Ein Festivalbericht.

The PhotoBookMuseum

Am 19. August feierte die Fotografie ihren 175. Geburtstag und das PhotoBookMuseum in Köln seine Eröffnung. Das Projekt ist dabei weltweit das erste Museum, das sich ausschließlich dem Fotobuch widmet.

What's up with Human?

Die aktuelle Ausstellung zu dem bisherigen Werk von Pierre Huyghe im Museum Ludwig umfasst mit über 60 Arbeiten die ver­schie­den­sten Me­di­en - Fotografien, Filme, Installationen, Musik und lebendige Wesen. Wie funktioniert das im Museum?

Beruf: Kuratorin

Miriam Lowack arbeitet im Ludwig Forum für internationale Kunst in Aachen. Im Interview mit Michael Dölle erzählt sie von ihrer Arbeit, der aktuellen Ausstellung und ihrer Forschung.

Spike Jonze "HER"

Ist es die Widersprüchlichkeit der Moderne, eine Dystopie oder die weitergedachte Konsequenz der allseits bekannten Siri-Stimme unseres Mobiltelefons? Spike Jonzes neuer Film HER präsentiert uns die Liebe zu einem Betriebssystem, genauer gesagt zur Stimme Scarlett Johanssons.

Frauenfilmfestival Dortmund/Köln

“The hope is that the women’s film festival throws a little more of a spotlight on the talents and the visions of women”, so Beth B. auf dem 31. Internationalen Frauenfilmfestival. Neben Fragen der Geschlechteridentität(en) stand in diesem Jahr die Türkei im Länderfokus und damit die Geschehnisse rund um den Gezi-Park.

Giulio Cesare Bedeschini

Zur Cut and Paste-Technik im 17. Jahrhundert. Das Graphische Kabinett des Wallraf-Richartz Museums in Köln zeigt vom 14. Februar bis zum 4. Mai 2014 die Zeichnungen des Künstlers Giulio Cesare Bedeschini.

DIe Moskauer Prozesse

Lea Fiestelmann sprach während der lit.COLOGNE mit dem Autor, Regisseur und Theoretiker Milo Rau über DIE MOSKAUER PROZESSE, seine praktische Arbeit, seine theatertheoretischen Ansätze und die aktuelle Situation in Russland.

Farhadis neuer Film "Le passé"

Der neue Film des iranischen Regisseurs Asghar Farhadi ist Anfang Februar auch bei uns in den Kinos angelaufen. Lebensabschnittsgefährten, Sozialtristesse und unüberbrückbare Barrieren.